Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Eignet sich ein Wischroboter auch für die Reinigung der Terrasse?

In immer mehr Haushalten gibt es Reinigungsroboter, weil sie mit ihren automatischen Reinigungsprogrammen die anfallenden Aufgaben im Haushalt um ein Vielfaches erleichtern: Ein moderner Roboterstaubsauger etwa reinigt mit seinen Hauptbürsten und Seitenbürsten alle Arten von Bodenbelägen zuverlässig und saugt Staub, Tierhaare und Krümel zuverlässig auf. Ein Staubsaugroboter mit Wischfunktion oder ein reiner Wischroboter hingegen ist äußerst praktisch, um Hartböden in der Wohnung zu wischen und somit von hartnäckigem Schmutz und Flecken zu befreien. 

Mit Wischroboter Terrasse reinigen

Viele Besitzer eines Saug- und Nasswisch-Roboters stellen sich nun die Frage, ob es bei diesen Geräten auch einen Reinigungsmodus gibt, der für die Reinigung der Terrasse geeignet ist. Es wäre schließlich praktisch, wenn auch der Außenbereich dank Hinderniserkennung und selbstständiger Steuerung vollkommen automatisch gesäubert werden könnte. Ich habe mich für diesen Artikel mit der Frage auseinandergesetzt, ob ein Wischroboter auch auf der Terrasse genutzt werden kann. 

Wischroboter für die Terrassen Reinigung – nur bei bestimmten Bodenbelägen möglich

Mit einem Wischroboter könnte die Reinigung der Terrasse so einfach sein: Einfach den Roboter nach draußen stellen, ihn anschalten und zusehen, wie er den Außenbereich von Verunreinigungen befreit. Danach müsste man den Nasswischroboter nur noch an der Ladestation wieder aufladen. Ganz so einfach funktioniert das in der Praxis aber nicht. 

Meistens ist der Boden einer Terrasse mit Fliesen, Naturstein oder Holz ausgelegt. Während die Reinigung auf glatten Fliesen ohne Weiteres möglich ist, gestaltet sich der Einsatz eines Wischroboters auf einem Holz- oder Naturstein-Boden schon deutlich schwieriger. Die Oberfläche ist so rau, dass das Mikrofasertuch des Bodenwischroboters schon nach kurzer Zeit zerreißen würde. Du müsstest also ständig ein neues Tuch einsetzen, was schnell ganz schön ins Geld geht. 

Die Art des Roboters ist entscheidend

Ob Du mit Deinem Wischroboter die Terrasse reinigen kannst, hängt auch davon ab, welche Art von Reinigungsroboter Du wählst. In meinem Vergleich und den Tests von Stiftung Warentest sind etliche Modelle mit ihrer guten Saug- und Wischleistung hervorgestochen. Sehr gute Saug- und Wischroboter bieten zum Beispiel folgende Marken an: 

  • Moneual
  • Medion
  • Vileda
  • Zaco/ILIFE
  • iRobot Roomba / iRobot Braava / iRobot Scooba 
  • Roborock
  • Proscenic
  • Ecovacs Deebot Ozmo 
  • Tesvor

Bei den Modellen mit Nasswischfunktion gibt es dabei zwei unterschiedliche Bauweisen: Die einen reinigen den Boden mit einem Tuch, die anderen verwenden Bürsten. Dabei sind letztere sicher besser dafür geeignet, den Terrassenboden aus Stein oder Holz zu reinigen. Trotzdem geht der häufige Einsatz auf einem solchen Untergrund mit einer schnellen Abnutzung der Borsten einher. Insgesamt ist ein Wischroboter eben in erster Linie für die Nutzung in der Wohnung auf glatten Untergründen wie Laminat, Parkett oder Fliesen konzipiert. 

Saugroboter oder Kombigeräte oft besser für die Terrasse geeignet 

Wischroboter Terrasse Alternative

In der Regel gibt es bessere Alternativen als einen Wischroboter für die Reinigung der Terrasse.

Je nachdem, welchen Bodenbelag Du auf Deiner Terrasse hast, ist ein Kombigerät aus Saug- und Wischroboter in der Regel die bessere Wahl, um auch dort für eine gründliche Sauberkeit zu sorgen. Denn: Während das Wischen auf der Terrasse oftmals nicht richtig klappt, kann ein Staubsaugerroboter mit einer hohen Saugleistung dort durchaus gute Reinigungsergebnisse erzielen und losen Schmutz wie Blätter, Tannennadeln und kleine Steinchen in den Schmutzbehälter befördern. 

Entscheide Dich beim Kauf am besten für einen speziellen Outdoor-Saugroboter, der über eine besonders hohe Saugkraft verfügt. Es gibt mittlerweile auch einige Outdoor-Robotersauger mit zusätzlicher Wischfunktion, allerdings sind diese natürlich auch entsprechend teuer. Um für die Terrasse geeignet zu sein, sollte der Roboter einen großen Staubbehälter mitbringen. Weitere nützliche Extras sind eine Absturzsicherung, eine automatische Erkennung von Hindernissen und Möbeln, eine ausreichend lange Akkulaufzeit und verschiedene Reinigungsmodi, um für einen optimalen Reinigungsvorgang zu sorgen. 

Achte außerdem auf eine einfache Handhabung, die beispielsweise durch Features wie eine Navigation per App oder Fernbedienung oder eine Sprachsteuerung ermöglicht wird. Weitere Pluspunkte sind eine kurze Ladezeit, eine geringe Lautstärke in Dezibel und ein zusätzlicher HEPA-Filter (besonders für Allergiker wichtig).

Fazit: Am besten vor der Terrassen-Reinigung im Handbuch nachlesen

Ich komme zu dem Schluss, dass die meisten normalen Wischroboter mit Wassertank und Mikrofasertuch nicht für die Reinigung auf der Terrasse geeignet sind, sofern dort keine Fliesen verlegt sind. Die meisten Terrassen sind jedoch mit Stein- oder Holzplatten ausgelegt, die so uneben und rau sind, dass das Wischtuch nach kurzer Zeit zerreißt. 

Wischroboter Wischtuch

Das leichte Zerreißen des Wischtuchs ist das Hauptproblem bei der Terrassenreinigung mit einem Wischroboter.

Ein Saugroboter könnte hingegen theoretisch auf Terrassen mit ebenem Untergrund genutzt werden. Das Problem besteht aber häufig darin, dass der dort befindliche Schmutz recht grob ist, sodass der Robotersauger Probleme hat, die Blätter und Steine aufzusaugen. Grundsätzlich ist es eine gute Idee, im Handbuch nachzulesen oder Dich beim Hersteller zu informieren, ob Dein Gerät für die Reinigung der Terrasse in Frage kommt.

Auf der sicheren Seite bist Du, wenn Du Dich von Anfang an für einen speziellen Outdoor Saug- und Wischroboter entscheidest. Er verfügt über eine besonders hohe Saugkraft und einen ausreichend großen Schmutzbehälter, um eine Terrasse zu säubern, die etliche Quadratmeter groß ist. Momentan gibt es aber nur wenige solcher Modelle, sodass ich persönlich empfehle, die Terrasse in Zukunft weiter von Hand zu säubern. 

Weitere Artikel über Wischroboter 


Ähnliche Beiträge

Worauf Du bei der Auswahl des Reinigungsmittels für den Wischroboter achten solltest

Wischroboter Reinigungsmittel

Haushaltsroboter erleichtern unser aller Leben: Ein Wischroboter etwa ist in der Lage, Deine Hartböden zu wischen und von Staub und Schmutz zu befreien, sodass Du Dich während seiner Reinigungszeiten um andere Dinge kümmern kannst. Der Griff zu Eimer und Wischmopp bleibt Dir also erspart.  Dabei haben Nasswischroboter den Vorteil, dass sie in ihren verschiedenen Reinigungsmodi […]

Was sind die Vorteile von reinen Wischrobotern?

Reine Wischroboter Vorteile

Die Vielfalt an Haushaltsrobotern im Handel ist enorm. Es gibt Staubsaugerroboter komplett ohne Wischfunktion, die einfach nur den Staub und losen Schmutz aufsaugen, aber auch Saugroboter mit zusätzlicher Wischfunktion, die sowohl saugen als auch feuchtwischen. Zu guter Letzt werden noch reine Wischroboter angeboten, die nicht zum Saugen geeignet sind und lediglich Hartböden wischen. Ich persönlich […]

Wie viel Saugkraft sollte ein Saugroboter mindestens haben?

Saugroboter Saugkraft

Saugroboter sind aus dem Alltag vieler Menschen gar nicht mehr wegzudenken. Die praktischen Helfer erledigen die Reinigung Deines Zuhause nahezu komplett ohne Deine Unterstützung: Je nach Gerät und Reinigungsmodus saugen sie Hartböden und Teppiche mit ihren Haupt- und Seitenbürsten zuverlässig und befreien den Boden von Staub, Tierhaaren und anderem Schmutz. Sie weichen Hindernissen aus und […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *