Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Worauf bei Parkett wischen mit Wischroboter und Staubsauger achten?

Laminat und Parkett vermitteln einen edlen Bodenbelag. Damit es auch so bleibt, ist natürlich die Reinigung und Pflege wichtig. Dabei stellt die Empfindlichkeit der Oberflächen spezielle Ansprüche an die Geräte und die Vorgehensweise. Denn wer Schmutz falsch entfernt kann die Oberflächen beschädigen und das Gegenteil des Gewünschten erreichen. Beim Parkett wischen ist sorgfältig und mit Bedacht vorzugehen, da auch das Wasser schnell mehr schaden als nützen kann. Versiegelte Oberflächen zeigen sich als widerstandsfähiger gegen Abnutzung und Fehler bei der Behandlung. Wir geben einige Tipps, damit das Parkett wischen auch erfolgreich klappt.

Hohe Saugkraft auch bei Parkett und Laminat?

Auf glatten Flächen überzeugen Staubsauger in der Regel immer, da der Saugstrom des Staubsaugers sich mit voller Wirkung entfalten kann. Auf Teppichen sieht das ganz anders aus, da hier der Schmutz tief zwischen den Teppichfasern liegt und heraufgesaugt werden muss. Zudem zerstreuen und verwirbeln die Teppichfasern den Luftstrom, sodass massiv an Wirkung verloren geht. Deswegen empfehlen wir zu dem Teppichsaugen immer Staubsauger mit hoher und effizienter Saugkraft. Dadurch lassen sich die meisten Probleme ausgleichen.

Auf glatten Flächen wäre das nicht zwingend notwendig, zum Parkett wischen oder Saugen schon. Parkett oder Laminat hat Fugen, in denen der Schmutz ebenfalls versinken kann. Dass alleine macht schon die höhere Saugkraft gegenüber anderen glatten Hartböden erforderlich. Aber es gibt noch einen weiteren Punkt. Oft besteht der Schmutz in Wohnungen nicht alleine aus leichtem Staub, sondern zudem aus schwereren Schmutzteilchen wie zum Beispiel Sand oder sogar kleinen Steinchen. Damit auch diese durch die Saugkraft angehoben und eingesaugt werden, bedarf es auch einer hohen Saugleistung. Natürlich wird auch ein schwächerer Staubsauger den größten Teil der gröberen Verschmutzungen einsaugen, aber eben nicht restlos. Erst beim zweiten oder dritten Darüberfahren ist alles weg. Das bedeutet, der Staubsauger schiebt die Partikel zwei- oder dreimal über das Parkett, bevor sie keinen Schaden mehr anrichten können. Unter dem Staubsauger wirkt der Schmutz dann oft wie Schleifpapier und produziert Kratzer in den Oberflächen.

EcoVacs Deebot Ozmo 930-Wischroboter auf Parkett

Die richtigen Räder

Ein weiteres Problem können Räder bzw. Rollen der Staubsauger darstellen. Fast jeder Staubsauger (Ausnahme Handstaubsauger) fängt einen Großteil seines Gewichtes mit Rollen oder Rädern ab. Das trifft auf Boden und Stielstaubsauger zu, bei Saugrobotern sogar zu 100 %. Diese Kontaktfläche zwischen Staubsauger und Bodenoberfläche stellt das Problem dar. Kleine Räder zum Beispiel neigen schneller zum Blockieren als es bei einem größeren Radumfang oder Durchmesser der Fall ist. Kleine Steinchen werden von kleinen Rädern nicht immer überrollt, sondern verkeilen sich gerne. Dann werden sie einfach von dem Rad vor sich hergeschoben, was natürlich Kratzer verursacht.

Auch das Material der Räder ist beim Thema wischen vom Parkett und Laminat wichtig. Die Räder dürfen keinen Abrieb hinterlassen. Das ist häufig bei zu weichem Material der Fall. Beim Saugen ist ebenfalls darauf zu achten, dass der Staubsauger über die Räder abläuft und zum Beispiel mit dem Zug am Saugschlauch seitwärts gerissen wird. Die Leichtgängigkeit der Räder und gegebenenfalls der Lenkachse, müssen dazu öfters geprüft werden. Blockiert ein Rad oder eine Achse mit der Zeit, wird nicht nur Abrieb durch die Räder verursacht, sondern auch Schmutz verkeilt sich und erzeugt Kratzer.

Erst gründlich saugen, dann das Laminat und Parkett wischen

Beim Wischen wird natürlich Schmutz aufgenommen. Dennoch sollte zuvor alles gründlich abgesaugt werden, damit die größeren Schmutzpartikel nicht mit dem nassen Lappen nur hin- und hergeschoben werden. Zudem besteht dann auch die Gefahr, dass feuchter Schmutz liegen bleibt und fest antrocknet. Dann wird es auch für den Staubsauger schwieriger, den verklebten Schmutz das nächste Mal wegzusaugen.

Die richtige Bodendüse

Die Bodendüse ist die Komponente des Staubsaugers, welche die Saugkraft auf den Boden überträgt. Dazu gibt es je nach Bodenart unterschiedliche Bodendüsen und viele lassen sich zudem noch verstellen. Einige Bodendüsen nerven ihre Benutzer, wenn sie sich bei voller Saugkraft am Boden festsaugen. Dass sollte beim Wischen von Parkett oder Laminat nicht passieren, weil die Oberfläche dadurch beschädigt wird. Es gibt spezielle Parkettbürsten, welche natürlich auch bei Laminat ihren Zweck erfüllen. Sie halten mit Borsten einen bestimmten Abstand zu dem Boden ein, sodass die Bodendüse nicht mit den empfindlichen Oberflächen in Berührung kommt. Dabei muss sie aber den Schmutz durchlassen, was wiederum eine hohe Saugkraft erfordert. Schieben die Bodendüsen nur den Schmutz vor sich her, ist der schonende Effekt für Laminat und Parkett verfehlt. Deswegen auch bitte keine Experimente mit anderen Bodendüsen machen, sondern wirklich nur Parkettbürsten zum Einsatz bringen.

Die Parkettbürsten liegen nicht immer dem Lieferumfang bei. Darauf ist beim Kauf eines Staubsaugers für Parkett zu achten. Bei vielen Herstellern ist dann zumindest der nachträgliche Kauf einer Parkettbürste möglich. Darauf achten das die Bürste auf den jeweiligen Staubsaugertyp abgestimmt ist.

 

Saugroboter mit Wischfunktion

Saugroboter nehmen ihren Besitzern die meiste Arbeit des Staubsaugens ab. Wer empfindliche und entsprechend teure Parkett- oder Laminatböden hat, sollte öfters Saugen. Zum einen geht es darum die empfindlichen Flächen regelmäßig von Schmutz zu befreien. Ebenfalls sind aber auch die anderen Bodenflächen öfters zu reinigen, wenn Parkett oder Laminat im Haus verlegt sind. Gerade am Eingangsbereich und in der Diele wird viel Schmutz von draußen hereingebracht. Danach wird er durch das Hin- und Herlaufen weiterverteilt. So gelangt der Schmutz dann wieder auf das Laminat oder Parkett.

Da macht sich ein Saugroboter natürlich richtig bezahlt, da der höhere Aufwand des häufigen Saugens von dem Gerät übernommen wird. Wer zudem auch noch oft die Böden putzen will, was aus hygienischer Sicht empfehlenswert ist, kann mit einem Wischroboter auch diese zusätzliche Arbeit abgeben. Aber wie oben schon im Einzelnen aufgeführt, muss auch der Saugroboter bestimmte Eigenschaften für das Saugen und Wischen des Parketts oder Laminat aufweisen.

Er sollte weder mit den Rädern oder anderen Komponenten den Laminat oder das Parkett beschädigen. Auch die Saugkraftstärke ist bei Saugrobotern zu beachten. Dabei entwickeln die meisten Saugroboter weniger Saugkraft als ein Bodenstaubsauger. Es besteht also ein Risiko, das nicht alle oder auch nur die schweren Schmutzteilchen nicht aufgenommen werden. Dann ist es ebenfalls sinnvoll, wenn der Saugroboter oder Wischroboter der Fuge entlang navigiert. Bei Modellen mit „Zufalls- oder Chaos-Navigation“ ist das nicht der Fall. Durch einen Zufallsgenerator ergibt sich die Fahrtrichtung aus zufällig produzierten Werten. Er fährt also so lange kreuz und quer durch die Wohnung, bis er aller Wahrscheinlichkeit nach jeden Punkt einmal überfahren hat.

In der Regel ist das jedoch nicht wirklich der Fall und es werden nur bis zu 80% der Fläche tatsächlich gereinigt. Das ist natürlich kein gutes Ergebnis für einen Parkett- oder Laminatboden, welcher zu 100 % frei von Schmutz sein soll. Ganz fatal wird die Chaos-Steuerung auf Parkett, wenn dann bei einem Saugroboter nachher mit Hand gewischt wird. Denn dann werden auch die noch schmutzigen Stellen erwischt und der der Schutz scheuert über das Parkett. Ein Wischroboter lässt mit der Chaos-Steuerung zwar auch einige Stellen aus, aber putzt zumindest nur dort wo er zuvor auch saugt. Zum Parkett wischen ist die systematische Navigation von Saug- und Wischrobotern viel besser. Hier werden alle Bereiche systematisch ohne Zufall gereinigt. Dazu können die Fahrstreifen auch den Fugen entlang programmiert werden, wodurch sich das Reinigungsergebnis in den Fugen deutlich verbessert.

Wie funktioniert die Wischfunktion auf Parkett und Laminat?

Saugroboter funktionieren im Prinzip wie ein Staubsauger. Kommt eine Wischfunktion hinzu, benötigt der Saugroboter einen Wassertank und ein Tuch. Der aufgefüllte Wassertank entlässt eine geringe Menge Wasser und gibt sie an das unter dem Saugroboter befestigte Wischtuch ab. Idealerweise ist die Durchflussgeschwindigkeit für Laminat und Parkett zu wischen regelbar. Hier reichen schon geringe Mengen. Zuviel Wasser kann zwischen die Fugen laufen und den Bodenbelag zum Aufquellen veranlassen. Wir empfehlen das Wischen von Parkett nur bei versiegelten Böden. Einer Versiegelung ist es aber nur schwer anzusehen, ob sie irgendwo beschädigt ist. Dringt Wasser durch diese Beschädigung in die nicht mehr geschützte untere Schicht, breitet es sich darin aus. Durch die noch vorhandene Versiegelung trocknet es dann auch nicht schnell wieder aus.

Bei Parkett wischen sollte ein Wischroboter nicht unbeaufsichtigt arbeiten. Beim Saugen besteht kaum Gefahr, ein Saugroboter könnte etwas „verkehrt machen. Beim Wischen von Parkett kann jedoch die Wasseregelung zu stark eingestellt sein. Ist der Benutzer anwesend kann er sofort eingreifen. Auch ein Festfahren an Kabeln oder anderen Hindernissen mit eingeschalteter Wischfunktion ist gefährlich für Parkett. Der Wischroboter entlässt dann das Wasser permanent auf einer Stelle.

Gute Wischroboter für Parkett und Laminat aus unseren Testberichten

1234
EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen Moneual Everybot RS 700 Wischroboter Referenz Wischroboter ECOVACS ROBOTICS DEEBOT R95MKII - Bodenreinigungsroboter mit intelligenter Navigation, Laser-Mapping und App - App-Steuerung Proscenic 790T WIFI Staubsauger Roboter (2 in 1: Saugroboter & Wischroboter),Hohe Saugkraft Saugroboter, Selbstaufladung, visuelle Karte auf dem APP, Sauger für Tierhaare, Staub, Allergiker sowie,für Hartböden und flache Teppiche -
ModellECOVACS Deebot OZMO 930Moneual Everybot RS700 WischroboterECOVACS ROBOTICS DEEBOT R95MKIIProscenic 790T WIFI Staubsauger Roboter
Bewertung
Preis

ab 379,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 239,00 € 294,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 346,66 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

279,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

 

Modelle mit hoher Saugkraft für Parkett

Vor dem Wischen des Parkett oder Laminat steht die gründliche Reinigung mit hoher Saugkraft. Modelle mit hoher Saugkraft gibt es einige im Handel. Dabei gilt es jedoch auf die tatsächliche Saugkraft zu achten und nicht mit der Wattzahl (Leistungsaufnahme) zu verwechseln. Ein stärkerer Elektromotor mit höherer Leistungsaufnahme erleichtert es zwar dem Hersteller, eine genügend starke Saugkraft zu generieren. Aber ob die Gesamtkonzeption diesen Vorteil auch bis zur Bodendüse weitergibt bleibt fraglich, wie unsere zahlreichen Staubsauger Test bewiesen haben. Auch Modelle mit weniger Leistungsaufnahme sind zu hoher Saugkraft fähig und manchmal sogar besser konzipiert. Eine hohe Wattzahl ist also nur eine vorteilhafte Ausgangssituation.

 

Folgende Staubsauger erweisen sich in unseren Tests geeignet für das Parkett bei uns im Haus:

iRobot Roomba 960

Geht es um die Vorreinigung mit einem Saugroboter, damit das Parkett zum Wischen wirklich sauber ist, spielt der iRobot Roomba 960 in der obersten Liga der Saugroboter mit. In unserem Saugroboter Test gab sich der iRobot Roomba 960 nur eine Schwäche – er bleibt aufgrund seiner Bauhöhe (9,1 cm) schon mal unter Möbeln stecken. Seine Navigation ist systematisch und damit flächendeckend.

ModellPreis
1 iRobot Roomba 960 Staubsauger Roboter App-Steuerung iRobot Roomba 960 Staubsaug-Roboter

398,99 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Ecovacs Deebot Ozmo 930

Saugen und Wischen nimmt der Ecovacs Deebot Ozmo 930 in einem Arbeitsgang seinem Besitzer ab. Gerade die doppelte Arbeit macht sonst in Wohnungen mit Laminat oder Parkett viel Arbeit. Der Ecovacs Deebot Ozmo 930 hat dazu einen 300 ml Wassertank. Die Mengenabgabe lässt sich über die App-Steuerung sehr gut regulieren. Seine Hindernis- und Absturzsensoren arbeiten dabei absolut zuverlässig und vermeiden „Unfälle“. In unserem Wischroboter Test. Der Ecovacs Deebot Ozmo 930 stellt unsere Referenzklasse für Wischroboter dar.

ModellPreis
1 EcoVacs Deebot Ozmo 930 Wischroboter Saugen/Wischen ECOVACS Deebot OZMO 930

ab 379,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Dyson V10 Absolute

Als Handstaubsauger erweist sich der Dyson V10 Absolute unter anderen Modellen als empfehlenswert. Er wird mit Akku betrieben und ist damit von Kabel oder Steckdose unabhängig. Gerade Akku-Staubsauger haben wegen dem begrenzten Energievorrat oft nur eine schwache Saugleistung. Auf den Dyson V10 Absolute triff das nicht zu, wie unser Staubsauger Test ergeben hat.

ModellPreis
1 Zyklonstaubsauger Dyson V10 Testsieger Akkusauger Dyson V10 Absolute Akku Handstaubsauger

ab 551,00 € 596,00 €

große Version
Testbericht - Details

 

Fazit

Im Handel sind einige Modelle erhältlich, welche die Anforderungen für das Wischen von Parkett oder Laminat erfüllen. Darunter gibt es natürlich auch einige Staubsauger mit Beutel. Diese haben wir jedoch bewusst außen vor gelassen, da sie nach einem anderen Prinzip als beutellose Staubsauger arbeiten. Füllt sich der Staubsaugerbeutel, lassen sie im Gegensatz zu beutellosen Staubsaugern in der Saugleistung nach. Genau dann steigt aber das Risiko, den Schmutz nicht restlos aufzunehmen und über das Parkett zu scheuern. Auch wenn nachher mit einem Wischmopp das Parkett gewischt wird, sollte der Schmutz restlos beseitigt sein.


Ähnliche Beiträge

Wie wird der beste Staubsauger bei Stiftung Warentest ermittelt?

Beste Staubsauger von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest ist eine unabhängige gemeinnützige Verbraucherorganisation. Sie bietet Verbrauchern eine objektive Unterstützung und basiert seit 1964 auf einem Beschluss des Deutschen Bundestages. Stiftung Warentest bewertet sie über 25.000 Produkte und auch Dienstleistungen, unter anderem auch Staubsauger unterschiedlichster Art. Die Ergebnisse der Stiftung Warentest haben…

Welche Vorwerk Ersatzteile und Zubehör gibt es für die Staubsauger?

Der Filter des Vorwerk VR200 entspricht nicht der HEPA Norm

Vorwerk zieht es vor, sich nicht in einem Dschungel von vielen verschiedenen Modellen selbst zu verirren. Jedes Gerät wird hier so optimiert, sodass es wirklich im Vergleich zu anderen Modellen von der Konkurrenz positiv hervorstechen kann. Anders ist es jedoch bei dem Zubehör und den Ersatzteilen bei Vorwerk. Durch diese wird aus jedem Saugertyp ein echtes Highlight. Sollten Defekte vorhanden…

Welche Saugroboter von iRobot Roomba führt Amazon?

IRobot Roomba 671

Staubsauger werden von Käufern oft nur nach der Saugstärke beurteilt. Dass die Saugkraft alleine nicht als Bewertungskriterium für Staubsauger ausreicht, war nie so deutlich seit dem es Saugroboter gibt. Saugroboter bestehen aus vielen abgestimmten Komponenten. Er muss nicht nur saugen, sondern über Sensoren seine Umwelt wahrnehmen, Daten verarbeiten und selbsttätig Räume abarbeiten. In diesem komplexen Zusammenspiel hat der amerikanische Hersteller…