Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Lohnt sich der Einsatz eines Fensterputzroboters auch für kleine Fenster?

Es gibt Aufgaben im Haushalt, die ich gerne erledige – wie zum Beispiel die Bodenreinigung mit dem Staubsauger –, aber der Fensterputz gehört nicht dazu. Es ist einfach mühselig, Fenster für Fenster zu säubern, abzuziehen und am Ende doch noch Streifen übrig zu haben, die wegpoliert werden müssen. Aus Erfahrung weiß ich, dass ich mit dieser Einschätzung nicht allein bin und die meisten Menschen sich vor der Fensterreinigung drücken. 

Natürlich ist es keine Option, die Fenster einfach dreckig zu lassen. Schließlich möchtest Du freie Sicht nach draußen genießen. Auch der Gesamteindruck in Deinem Zuhause leidet, wenn die Fenster allzu verdreckt sind. Wie gut, dass es jetzt von diversen Herstellern wie Mamibot IGLASSBOT, Sichler, Hobot, Winbot, Ecovacs oder Winclean automatische Fensterputzroboter gibt, die Dir diese leidige Arbeit abnehmen. 

Vor allem für große Fensterflächen sind Fensterroboter ideal. Aber wie sieht es aus, wenn Du überwiegend kleine Fenster in Deiner Wohnung hast? Moderne Fensterroboter sind teilweise sehr teuer, sodass sie schon entsprechend häufig eingesetzt werden müssen, damit sich die Investition bezahlt macht. Lohnt sich der Kauf für Haushalte mit nur wenigen, kleineren Fensterflächen dennoch? Genau diese Frage möchte ich Dir jetzt beantworten, um Dir bei Deiner Kaufentscheidung zu helfen (erfahre hier ab wann sich der Kauf eines Fensterputzroboters lohnt).

Fensterputzroboter – wie die modernen Putzroboter funktionieren

Automatische Fensterreinigungsroboter erfreuen sich bei Verbrauchern einer zunehmenden Beliebtheit. Kein Wunder, denn sie nehmen Dir die unliebsame Arbeit des Fensterputzes ab, ohne dass Du direkt einen professionellen Fensterputzer kommen lassen musst. Um ihre Arbeit gründlich und sicher zu erledigen, verfügen sie über eine ausgeklügelte Funktionsweise, die sich nun schon seit einigen Jahren bewährt: 

  • Haftung an der Scheibe per Unterdruck: Mit einer hohen Saugleistung saugt sich der Roboter an der Glasscheibe fest und kann sich Zentimeter für Zentimeter über die Fensterscheibe bewegen. 
  • Stromversorgung via Netzstecker und Stromkabel: Da Fensterroboter wegen der benötigten hohen Saugkraft einen vergleichsweise hohen Stromverbrauch haben, funktionieren die meisten Geräte nicht mit Akku, sondern werden per Kabel mit der Steckdose verbunden. 
  • Rotierende Reinigungspads: Viele Geräte haben nicht einfach nur ein Mikrofasertuch zum Nasswischen an der Unterseite, sondern verfügen über rotierende Mikrofaserpads oder ein Reinigungsvlies. Das sorgt für noch bessere, streifenfreie Reinigungsergebnisse. 
  • Sicherheitssystem aus Sicherheitsleine und Notstrom-Akku: Sollte es zu einem Stromausfall kommen, wird durch den Notfallakku ein sofortiger Absturz vermieden. Zusätzlich gibt es ein Sicherungsseil. Ist der Notstrom-Akku leer, verhindert das mit Karabinerhaken oder Saugnapf befestigte Sicherheitsseil ein ungebremstes Herunterfallen. 
  • Automatische Erkennung von Hindernissen: Der Fensterrahmen und andere Hindernisse werden meist umfahren, um Zusammenstöße zu vermeiden und zum Rahmenschutz beizutragen. 
  • Wassertank mit Sprühdüse und Sprühfunktion: Hochwertige Geräte besprühen die Reinigungstücher während des Putzvorgangs immer wieder mit einem Reinigungsmittel wie Glasreiniger, um die Reinigungsleistung zu erhöhen und auch hartnäckigen Schmutz zu bekämpfen. 
  • Mehrere Reinigungsmodi: Bei vielen Fensterputzrobotern kann aus unterschiedlichen Reinigungsprogrammen gewählt werden, sodass sich beispielsweise stärkere Verschmutzungen bei der Intensivreinigung beseitigen lassen. 
  • Reinigungsweg wird automatisch ermittelt: Eine manuelle Steuerung des Putzroboters über die Fensterflächen – beispielsweise per Fernbedienung – ist nicht notwendig, da ein hochwertiges Modell seinen Weg über die Scheibe allein findet. 

Mit seiner modernen Funktionsweise bietet Dir ein Fensterputzroboter zahlreiche Pluspunkte. Nachteile konnte ich in meinem Praxistest zu Fensterrobotern hingegen nur wenige finden. Anmerken möchte ich lediglich, dass die Lautstärke in Dezibel beim Putzvorgang bei zahlreichen Modellen recht hoch ist. Möchtest Du im selben Zimmer ein Buch lesen oder arbeiten, könntest Du das als störend empfinden, weshalb ich zu einem leisen Fensterroboter raten würde. 

Erfahre hier, welche unterschiedlichen Preisklassen es bei Fensterputzrobotern gibt und wie sich diese voneinander unterscheiden!

Eignen sich Fensterreinigungsroboter auch für kleine Fenster? 

Nun, da Du die grundlegende Funktionsweise von Fensterreinigungsrobotern kennst, stellt sich natürlich die entscheidende Frage: Lohnt sich die Anschaffung eines solchen Haushaltsroboters auch, wenn Du nur ein paar kleinere Fenster in Deinem Zuhause hast?

Fest steht: Ideal sind automatische Fensterreiniger-Roboter natürlich vor allem für Haushalte mit vielen Quadratmetern Glasflächen – wie etwa im Wintergarten oder bei großen Balkon- und Terrassenfenstern. Das ist aber kein Grund, komplett auf die Anschaffung zu verzichten, nur weil Du lediglich die eine oder andere kleine Scheibe zu reinigen hast. Im Vergleich zur manuellen Säuberung mit Putzmittel, Tuch und/oder Fenstersauger nimmt Dir ein Fensterputzroboter auch bei kleinen Fenstern eine Menge Arbeit ab. 

Besonders empfehlenswert sind in diesem Fall wahrscheinlich Modelle, die auch rahmenlose Glasoberflächen reinigen und gegebenenfalls auch mit unebenen Untergründen wie Kacheln zurechtkommen. Dann erweitert sich die Bandbreite der möglichen Einsatzbereiche Deines Fensterputzroboters, sodass sich die Investitionskosten auch eher lohnen. 

Ebenfalls solltest du beachten, dass du deinen Fensterputzroboter regelmäßig reinigen und pflegen solltest, um die Lebensdauer von diesem zu erhöhen!

Fensterputzroboter für kleine Fenster: von diesen Vorteilen profitierst Du

Ein wichtiges Argument, das dafür spricht, Fensterputzroboter auch für kleine Fenster zu verwenden, lautet: Deine Fenster werden in Zukunft sauberer sein. Den Roboter kannst Du jederzeit nutzen, wenn Du das Gefühl hast, dass es mal wieder Zeit für eine Säuberung ist. Da der Fensterroboter die Arbeit ohne Dein Zutun erledigt, musst Du den Fensterputz auch nicht mehr wochenlang vor Dir herschieben. Durch die kürzeren Putzintervalle bleiben Deine Fenster sauber – und das ist auch bei kleinen Fenstern ein klarer Vorteil. 

Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass Du Dich selbst einfach weniger abmühen musst. Gerade wenn Deine Fenster schwer erreichbar sind oder Du womöglich bereits körperliche Beschwerden wie Rückenschmerzen hast, leistet der Fensterroboter eine tolle Arbeit. Ein einfacher Tastendruck genügt, um den Roboter zu starten und die Fenster reinigen zu lassen. Vorbei sind die Zeiten, in denen Du selbst auf der Leiter rumturnen und Dich halb verrenken musstest, um alle Fensterecken zu erreichen.

Fazit: Lohnt sich die Investition in einen Fensterputzroboter auch bei kleinen Fenstern?

Meiner Meinung nach ist ein Fenster-Wischroboter auch für kleine Fenster empfehlenswert. Das gilt vor allem dann, wenn Du das Putzen gerne aufschiebst und daher lieber dreckige Fenster in Kauf nimmst. Der Haushaltshelfer reinigt Deine Fenster selbstständig und nimmt Dir daher viel Arbeit ab. 

Natürlich hast Du bei kleinen Fenstern den Nachteil, dass Du den Fensterputzroboter schon nach kürzerer Zeit von einem Fenster zum nächsten tragen musst. Trotzdem ist die automatische Fensterreinigung mit so vielen Pluspunkten verbunden, dass sich der Kauf lohnt.

Du weißt nicht, wie Du das richtige Modell findest? Kein Problem: Ich habe bereits viele Fensterputzgeräte genauer überprüft und einen Praxistest durchgeführt. Schau Dir gerne meine Testberichte und meine Testsieger an, um ein Modell zu finden, das für kleine Fenster ideal ist. 

In meinem Fensterputzroboter Ratgeber erhältst du weitere hilfreiche Tipps bezüglich Fensterputzroboter.


Ähnliche Beiträge

Hartboden mit einem Saugwischer richtig wischen

Bissell Crosswave Saugwischer

Saugwischer sind immer mehr im Kommen. Die Nachfrage steigt, weil auch die Reinigungsergebnisse besser werden. Wir haben uns einige Saugwischer über die letzten Jahre angeschaut und unsere Erfahrungen hier zusammengefasst. Du erfährst was auf welchem Hartbodenbelag zu beachten ist. Wann ist ein Saugwischer sinnvoll? Nach unseren Erfahrungen zuhause lohnt sich ein Saugwischer, wenn man eine […]

Über welche Sicherheitsmechanismen sollte ein Fensterputzroboter verfügen?

Fensterputzroboter sind in immer mehr Haushalten zu finden. Neben dem Staubsauger-Roboter und dem Wischroboter für den Boden erfreuen sich die Fensterreinigungsroboter einer wachsenden Beliebtheit. Ob von Winbot, Sichler, Hobot, Mamibot iGLASSBOT, Winclean oder Ecovacs – die Auswahl an Fensterrobotern ist im Moment enorm.  Bei der Auswahl eines Fensterreinigungsroboters gibt es einige Dinge, auf die Du […]

In welche Preisklassen lassen sich Fensterroboter unterteilen und wo sind hierbei die Unterschiede?

Das Fensterputzen im Haushalt ist ein wirklich leidiges Thema. Wer stellt sich schon gerne hin, putzt und poliert die Fensterscheiben in mühsamer Handarbeit, um sich beim nächsten Sonnenschein dennoch über verschmierte Scheiben mit Streifen zu ärgern? Ich jedenfalls nicht.  Auf der Suche nach einer Lösung zur Arbeitserleichterung beim Fensterputzen stößt man schnell auf moderne Fensterputzroboter. […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *