Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Wie funktionieren Wischroboter?

Wischroboter wurden entwickelt, um Dir Deine Hausarbeit zu erleichtern. Neben Saugrobotern, die Deine Hart- und Teppichböden von losem Schmutz wie Staub, Fusseln, Haaren und Krümeln befreien, leisten die automatischen Putzroboter mit Wischfunktion vor allem auf harten Untergründen wie Laminat, Parkett oder Fliesen wertvolle Dienste. In vielen Haushalten kommen die praktischen Haushaltshelfer schon zum Einsatz, sodass Eimer und Wischmopp in der Abstellkammer bleiben können. Doch wie funktionieren automatische Wischroboter eigentlich? Wie gelingt es ihnen, sich automatisch im Raum zu bewegen und dabei den Boden zu wischen? Diesen Fragen möchte ich jetzt auf den Grund gehen. In meinem Wischroboter Vergleich erhältst du übrigens gleich eine Übersicht der beliebtesten Modelle.Wischroboter Funktionsweise

Die Funktionsweise eines Wischroboters lässt sich einfach erklären 

Ein Wischroboter unterscheidet sich von einem Staubsaugerroboter dadurch, dass er eben nicht nur lose Verschmutzungen und Staub von den Böden entfernt, sondern auch Flecken den Kampf ansagt. Denn: Dieser Reinigungsroboter saugt den Untergrund nicht, weil er ihn nass beziehungsweise feucht wischt. Daher ist er für den Einsatz auf Hartböden natürlich ideal. Um eine entsprechend gute Wischleistung zu erbringen, ist ein Nasswischroboter mit allerhand Features und Extras ausgestattet.

Zunächst verfügt er über einen Wassertank. Diesen musst Du mit sauberem Wasser befüllen, bevor der Roboter seine Arbeit verrichten kann. Sobald Du den Reinigungsvorgang startest, beginnt der Roboter damit, sich automatisch durch den Raum zu bewegen. Dafür verfügt er über feine Sensoren, mit denen er den Raum scannt und einen Zusammenstoß mit Möbeln oder anderen Hindernissen vermeidet. Doch was tun, wenn der Wischroboter von heute auf morgen auf einmal keine Hindernisse erkennt? In diesem Artikel erfährst du, wie du wie du einen Wischroboter selber wieder reparieren kannst. Manche Reinigungsroboter können sogar stark verschmutzte Bereiche auf dem Boden erkennen und reinigen diese dann besonders intensiv. Auch Treppen, Abgründe und Teppiche meiden Nasswischroboter zuverlässig, sodass Du Dich anderen Aufgaben widmen kannst, während sie den Boden wischen. Erfahre zudem hier, mit welchen Wischrobotern du auch Laminat reinigen kannst.

Sobald der Wischroboter die Reinigung abgeschlossen hat, musst Du lediglich den Wassertank entleeren und das Gerät säubern. Danach schließt Du es wieder an die Ladestation an, damit der Akku aufgeladen wird und für den nächsten Reinigungsvorgang ausreichend Energie zur Verfügung steht. 

Welche Arten von Wischrobotern gibt es?

Das Angebot an Nasswisch-Robotern im Handel ist groß. Zu den bekanntesten Marken und Modellen, die auch häufig zu den Testsiegern in ihrem Bereich zählen, gehören unter anderem: 

  • Tesvor 
  • Roborock 
  • iRobot Braava
  • Bagotte
  • Zaco/ILIFE
  • Sichler 
  • Ecovacs Deebot Ozmo
  • Moneual 
  • Vileda (zum Beispiel das Modell Virobi)
  • Proscenic
  • Medion
Wischroboter Arten

Es gibt unterschiedliche Arten von Wischrobotern. Jedes Modell hat seine individuellen Vor- und Nachteile.

Je nach Modell reinigt ein Nasswischroboter den Boden mit Bürsten oder mit einem Reinigungstuch. Die Exemplare mit Bürsten verteilen das Wasser in der Regel im ersten Durchgang auf dem Boden, damit sich der Schmutz schon einmal lösen kann. Dann bearbeiten sie die Verunreinigungen mit ihren Haupt- und Seitenbürsten. Im Anschluss erfolgt dann meist noch einmal ein Trockenprozess, bei dem das Schmutzwasser abgesaugt wird. 

Die Varianten mit Reinigungstuch arbeiten etwas anders: Die Tücher werden durch den Wassertank während des Reinigungsprozesses immer wieder mit Wasser und Reinigungsmittel befeuchtet. Dabei gleitet der Roboter während der Nassreinigung in wischenden Bewegungen über den Boden, um ihn schonend von Verunreinigungen zu befreien. Nachdem die Reinigung abgeschlossen ist, entfernst Du das Mikrofasertuch und reinigst es oder tauschst es vor dem nächsten Durchgang gegen ein anderes aus – je nachdem, ob es sich um ein wiederverwendbares Tuch handelt. 

Es gibt auch Kombigeräte, welche die Funktionen des Saugroboters mit denen eines Wischroboters vereinen. Sie besitzen nicht nur einen Wassertank, sondern auch einen Saugbehälter, in dem Staub, Tierhaare, Fussel, Krümel und sonstiger Schmutz gesammelt werden. Durch die zusätzliche Saugfunktion lässt sich ein solcher Bodenwischroboter natürlich noch vielseitiger einsetzen, denn Du kannst das Reinigungsprogramm nach Belieben wählen. Somit bist Du optimal ausgerüstet, wenn Du die Reinigung Deiner Böden in Zukunft lieber den automatischen Haushaltshelfern überlassen möchtest. Der einzige Nachteil dieser Kombigeräte besteht darin, dass die Reinigungsleistung meistens nicht ganz so gut ist wie bei den reinen Saug- oder den reinen Nasswisch-Robotern, weil es keine perfekte eierlegende Wollmilchsau gibt. Für den Alltag ist die Wisch- und Saugleistung aber in der Regel ausreichend, sodass Du nur gelegentlich selbst saubermachen musst. 

Wischroboter haben viele Vorteile 

Dank ihrer speziellen Funktionsweise bieten Dir hochwertige Nasswischroboter eine Vielzahl an Vorteilen: 

  • Selbstständige Reinigung des Raumes, sodass Du Zeit und Arbeit sparst
  • Du hast mehr Zeit für Deine Hobbys oder andere Haushaltsaufgaben
  • Niedrige Lautstärke im laufenden Betrieb
  • Erledigt seine Arbeit vollkommen ohne Dich – auch, wenn Du nicht daheim bist 
  • Perfekt für eine gute Grundsauberkeit in Deinem Zuhause
  • Entfernt nicht nur Staub, Haare und Krümel, sondern auch Flecken auf Hartböden 
Wischroboter Vorteile

Die Benutzung eines Wischroboters im Haushalt hat einige Vorteile!

Natürlich sind die meisten professionellen Bodenwischroboter auch nicht gerade preiswert. Gerade in Haushalten mit vielen Hartböden lohnt sich die Investition wegen der Zeitersparnis aber oftmals. 

Fazit: Hochwertige Wischroboter erleichtern Dir die Hausarbeit 

Bodenwischroboter sind dank ihrer ausgeklügelten Funktionsweise auf jeden Fall eine Erleichterung bei Deiner täglichen Haushaltsarbeit. Wenn Du einen solchen Roboter besitzt und ihn regelmäßig reinigen lässt, musst Du seltener selbst zu Wischmopp und Wischeimer greifen. Das Praktische dabei ist, dass die Roboter sich selbstständig und vor allem leise durch den Raum bewegen, sodass Du währenddessen auch einfach mal die Füße hochlegen kannst. Bei der Reinigung der Terrasse solltest du jedoch nur auf ganz bestimmte Modelle zurückgreifen.

Genauso wie die Stiftung Warentest empfehle auch ich, beim Kauf auf ein paar Dinge zu achten, damit Du ein Modell findest, mit dem Du wirklich lange zufrieden bist. Die Akkulaufzeit sollte so lang sein, dass der Wischroboter auch einen großen Raum pro Reinigungsdurchgang putzen kann. Orientiere Dich am besten an meinen Testberichten oder an den Herstellerangaben, wenn Du wissen möchtest, wie viele Quadratmeter der Roboter mit einer Akkuladung schafft. Außerdem sind vor allem die Modelle empfehlenswert, die mit einem wiederverwendbaren Wischtuch reinigen. Das ist besser für Deinen Geldbeutel und natürlich auch für die Umwelt. Bei der Auswahl hilft Dir mein Wischroboter-Vergleich, für den ich viele Modelle aus allen Preisklassen getestet habe.


Ähnliche Beiträge

Was sind die Vorteile einer Staubbox beim Bodenstaubsauger?

Bodenstaubsauger mit Staubbox

xObwohl es mittlerweile viele Alternativen zum klassischen Bodenstaubsauger gibt, ist dieser nach wie vor der perfekte Helfer, wenn es darum geht Tierhaare, Staub, Flusen, Krümel und kleinste Partikel von Teppichböden, Fliesen, Parkett oder Laminat zu saugen. Die einzelnen Modelle, die im Handel angeboten werden, unterscheiden sich dabei teilweise erheblich, wie ich aus meinem großen Bodenstaubsauger-Vergleich […]

Bodenstaubsauger mit Fernbedienung – lohnt sich der Aufpreis?

Bodenstaubsauger mit Fernbedienung

Ein Staubsauger ist in beinahe jedem Haushalt zu finden. Er ist mit seinem starken Luftstrom ein einfaches und effektives Mittel, um Krümel, Staub, Haare und sonstigen Schmutz von Hartböden, Teppichböden und anderen Untergründen zu saugen. Sind die Schmutzpartikel einmal im Staubsauger gefangen, musst Du nur noch regelmäßig den Staubsaugerbeutel wechseln oder die Staubbox ausleeren. Eine […]

Wie reinigt man einen Bodenstaubsauger richtig?

Bodenstaubsauger reinigen

Ein Haushalt ohne Staubsauger? Kaum vorstellbar. Der Haushaltshelfer entfernt Teppichflusen, Tierhaare, angetrockneten Dreck, herumliegende Kleinteile und Wollmäuse von Deinem Teppich, Deinem Parkett und Deinen Polstern. Selbst kleinste Partikel wandern durch das Saugrohr und werden sicher im Staubbeutel oder Auffangbehälter festgehalten.  Ein perfektes Saugergebnis kann aber nur sichergestellt werden, wenn der Sauger regelmäßig gereinigt wird. Wie […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *