Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Proscenic P11 Akku Staubsauger

(4.5 / 5 bei 480 Stimmen)

239,00 €

Black Friday DEALZuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2021 13:43
Preisverlauf
Hersteller
Staubsauger Typ,
Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)450 Watt
Betriebsgeräusch (dB)63 dB
EnergieeffizienzA

TESTSIEGER Akku-Staubsauger 2020


Proscenic P11 Akkusauger Test

Der Proscenic P11 Akkustaubsauger  ist eine sehr gute Weiterentwicklung des P10, der bei uns vor einem Jahr als klassenbester Stabstaubsauger im Test abgeschnitten hat. Der P11 bietet zusätzlich einen abnehmbaren Wassertank und den zugehörigen Wischaufsatz. So kann hier gesaugt und gewischt werden – in einem Durchgang. Und das funktioniert auf Fliesen und Holzboden sehr gut. Wir sind begeistert!

Wir haben ohne Probleme Hundehaare, Katzenhaare und alle Herausforderungen unserer Teststrecke bewältigt. Der Staubsauger hat eine sehr hohe Saugleistung und ist dabei extrem leise. Die Saugleistung regelt sich je nach Boden automatisch – so wird z.B. auf Teppich die Saugkraft erhöht.

Die Bürsten rotieren – wie bei Dyson – und lösen somit den Schmutz auch aus Teppich schnell heraus.

Der erste Eindruck und die technischen Details des Proscenic P11 Akku Staubsauger

Auf den ersten Blick gefällt uns der neue Akku-Staubsauger von Proscenic sehr gut. Er ähnelt den Dyson Modellen allerdings sehr. Wer jetzt allerdings denkt, sieht aus wie Dyson, ist sicherlich auch genau wie der Dyson, den müssen wir enttäuschen. Denn die Verarbeitung und die verwendeten Materialien sind nicht so hochwertig, wie bei den Dyson Modellen. Aber irgendwo muss ja auch der hohe Preisunterschied herkommen. Wem es genügt, dass der Sauger Saugen kann, auf das Preis-Leistungsverhältnis achtet und bei der Vielfältigkeit der Einsatzmöglichkeiten Wert legt, der liegt beim Proscenic P11 Akku Staubsauegr sicherlich nicht falsch.

Der Proscenic P11 Akku Staubsauger kann ebenfalls in zwei Varianten genutzt werden. Einmal als Stabstaubsauger und in der kleineren Variante als Handstaubsauger. Hierzu müssen nur die Düse und das Saugrohr abgenommen werden. Kennen wir auch bereits von vielen vorher getesteten Geräten. Aber nicht nur Dyson baut seine Geräte in dieser Weise, sondern auch AEG, Rowenta, Bosch und wie sie alle heißen.

Mit 2 Kilogramm als Handstaubsauger und ca. 3,7 Kg als vollständig zusammengebauter Stabstaubsauger liegt dieses Gerät eher im mittleren Bereich. Das fällt aber nicht weiter auf, weil die Handhabung sehr einfach ist und das Gewicht oben an der Führung liegt. Zum Handling aber später noch mehr. Bei den technischen Details gibt es kleinere Unterschiede zum Proscenic P10. Diese werden wir Ihnen später aber noch genauer erläutern.

Hier die technischen Details:

  • Abmessungen: 122 x 25,5 x 22,1 cm
  • Gesamtgewicht: 3,7 Kilogramm
  • Behältervolumen: 0,5 Liter
  • 3 Saugstufen
  • Lautstärke: 62 – 75 dB
  • 29,5 Volt Lithium-Ionen-Akku 2200 mAh austauschbar
  • Saugkraft 25.000 pa
  • Motor mit 130.000 U/min
  • Zyklon-Technologie
  • ohne Staubsaugerbeutel
  • Beleuchtete Bodendüse mit LED`s
  • Schnurlos
  • Freistehende Aufbewahrung
  • Betriebszeit: bis zu 50 Minuten (in der ersten Leistungsstufe); in der höchsten Leistungsstufe knapp 15 Minuten
  • Ladezeit: 2,5 Stunden
  • LED Touchscreen
  • Automatische Untergrunderkennung
  • Mehrstufiges Filtersystem
  • Bodendüse mit LED Frontlicht
  • Saugen und Wischen
  • Wandhalterung
  • HEPA Filter
  • abnehmbarer Wassertank
  • Elektrosaugbürste
  • Einfache Entleerung vom Staubbehälter durch Knopfdruck
Proscenic Tierhaarbürste für P11

P11 mit der gesondert erhältlichen Tierhaarbürste (Erfahrungsbericht siehe unten)

Der Lieferumfang überzeugt !

Ein großer Unterschied zum Proscenic P10 ist das beigefügte Zubehör. Denn der neue Proscenic P11 Akku Staubsauger hat die zusätzliche Wischfunktion. Hierfür ist ein Wassertank und ein Microfasertuch beigefügt. Ansonsten ist der Lieferumfang der gleiche wie beim Vorgängermodell.

  • Proscenic P11 Hauptelement als Handsauger,
  • Akku (austauschbar)
  • Saugrohr
  • Bodendüse mit Bodenwalze in V-Form
  • Wassertank für Befestigung an Bodendüse
  • 2 Microsfasertücher
  • Wandhalterung mit Schrauben und Dübeln
  • Runde Polsterdüse
  • Mini – Elektrobürste
  • Fugendüse
  • EU Ladekabel
  • Bedienungsanleitung

Weitere Unterscheide zum Proscenic P10 ist die wesentlich höhere Akkuleistung. Hier liegt der Unterschied bei 200 Watt. Das ist schon ordentlich und verspricht in unserem Proscenic P11 Test eine ebenfalls höhere Saugleistung. Diese liegt laut Hersteller beim Proscenic P11 bei 25000 Pa. Im Vergleich zum P10 sind das 3000 Pa mehr, die an Saugleistung zur Verfügung stehen. Wie sich das in unserem Test bemerkbar gemacht hat, lesen Sie weiter unten.

 

Die Handhabung des Proscenic P11 überzeugt auf ganzer Linie

Ein Handstaubsauger muss bei der Bedienung leicht, intuitiv und handlich sein. Und genau das ist der Proscenic P11 Akkustaubsauger in unserem Test. Aufgrund des Akku`s ist er jederzeit einsatzbereit und nimmt dank der Wandhalterung nicht viel Platz weg.

Unser Erdgeschoss hat eine Wohnfläche von ca. 120 m² und ist mit Hartböden wie Holzdielen und einzelnen Teppichläufern belegt. Für diese Fläche reicht die Akkulaufzeit in der Einstellung „Auto“ vollkommen aus. Sehr durchdacht finden wir die Möglichkeit, dass Sie für den Proscenic P11 einen zusätzlichen Akku bestellen können. Denn der Akku ist austauschbar und durch einen zusätzlichen  Akku verdoppeln Sie die Akkulaufzeit und dementsprechend die Reinigungsfläche. Diese Möglichkeit bestand bei dem Proscenic P10 allerdings auch schon.

Der Proscenic Akkustaubsauger verfügt nicht über einen Eigenantrieb der Bodenwalze, was aber auch nicht nötig wäre, da er sich sehr gut und leicht bewegen lässt. Dank der klein vorderen Rollen und der beiden größeren Hinterräder gleitet er sehr leicht über den Boden. Er liegt auch ziemlich leicht in der Hand, obwohl er mit seinen 3,7 Kilogramm nicht unbedingt zu den Fliegengewichten zählt. Aber die Gewichtsverteilung ist sehr ausgewogen.

Die kleinen LED Lämpchen an der Bodendüse gefallen uns gut. Erstens sehen die ziemlich stylisch aus und haben zweitens noch den Zweck, in dunkleren Bereichen die Fläche auszuleuchten.

Zwei Geräte in Einem!

Der Umbau von einem Stabstaubsauger zu einem kleinen Handstaubsauger geht ziemlich fix. Sie müssen nur die Düse und das Saugrohr abnehmen (alles durch die kleinen roten Klickverschlüsse) und haben dann nur noch das Handgerät mit dem Motor in der Hand. Um auch hier die Einsatzmöglichkeiten zu erhöhen, können sie Fugendüse, Polsterdüse oder auch die kleine beigefügte Mini-Elektrodüse aufstecken. So sind Polsterreinigung, KFZ Innenreinigung und jegliche Reinigung von engen und schmalen Stellen möglich. Da das Gerät mit Akku betrieben wird, sind die Einsatzmöglichkeiten natürlich nochmal höher.

 

Wie wird der Proscenic P11 Akkustaubsauger gesteuert?

Die Saugleistung des Proscenic P11 wird mit 25.000 Pa Saugleistung angegeben. Diese können in drei Saugstufen über das LED Touchscreen gesteuert. Auto-Modus, Energy-Modus und Max-Modus. Das LED Touchscreen sieht wilder aus, als es in Wirklichkeit ist. Denn Sie können lediglich die drei Saugstufen wählen und bekommen eine 3-stufige Anzeige des Akkuzustands. So haben Sie die Restlaufzeit immer im Blick. Außerdem gibt er Informationen, falls mit dem Gerät etwas nicht in Ordnung ist. Dann leuchtet ein roter Warnhinweis auf. Was der Sauger für Probleme hat, müssen Sie aber leider selber raus finden.

Uns gefällt das Display gut, es ist ausreichend groß und der Touch funktioniert tadellos. Bei Druck auf den Touchbereich schaltet sich der Eco-Modus ein. Ein zweiter Druck lässt den Proscenic P11 in den Max-Modus umspringen. Diese Stufe benötigen Sie allerdings nur für starke Verschmutzungen oder für hochflorige Teppiche.

Apropos Teppiche. Der Proscenic P11 Akkusauger ist mit einer automatischen Teppicherkennung ausgestattet. Er erkennt von ganz alleine, wann es nötig ist, den Max Modus einzustellen. Diese Funktion funktioniert auf mittel- und hochflorigen Teppichen gut, Teppiche mit niedrigem Flor wurden in unserem Test meist leider nicht erkannt. Die kurzflorigen Teppich benötigen allerdings auch nicht die Max- Stufe!

Um die Wischfunktion zu starten müssen Sie zuerst den Wasserbehälter füllen und vorher das Microfasertuch unter dem Wassertank befestigen. Das ganze wird dann einfach hinter die Bodendüse eingeklemmt. So können Sie dann Wischen und Saugen in einem Arbeitsgang. Allerdings sollten Sie nicht vergessen, dass der Inhalt des Wassertanks nicht für 100 m² reichen wird. Auch das Microfasertuch verschmutzt natürlich mit der Zeit. So dass Sie dieses von Zeit zu Zeit auswaschen müssen.

 

Die Reinigungsleistung des Proscenic P11 Akkusauger

Mit sehr hohen 25000 Pa. Saugkraft bekommen wir so gut wie alles mit dem Proscenic P11 ausgesaugt. Sogar Katzen- und Hundehaare stellen für den Akkusauger überhaupt kein Problem dar. Sogar ein Hochflorteppich bei uns im Schlafzimmer konnte dank des rotierenden Bürstenkopfes ordentlich ausgesaugt werden. Allerdings benötigen Sie bei Hochflorteppichen auf jeden Fall die höchste Saugstufe. Leider verwickeln sich die langen Haare gerne mal um die Borsten der Bodendüse. Im Auffangbehälter wickeln sich diese ebenfalls ein. Achten Sie immer auf die ungehinderte Rotation derBürste. Umwickelte Haare sollten Sie entfernen.

Der Proscenic Akkusauger verfügt über einen rotierenden Bürstenkopf.

Mit der Reinigungsleistung beim Saugen auf Hartböden und auch auf Teppichen sind wir absolut zufrieden. Leider reicht die Saugöffnung der Bodendüse nicht bis ganz in den Rand, weshalb die Randreinigung bei schweren Schmutzpartikeln oft nicht auf Anhieb funktioniert. Bei leichten Schmutzpartikeln ist dies wiederum kein Problem, da die Saugkraft des Akkusaugers ausreicht, die Schmutzpartikel einzusaugen. Bei der Mini – Elektrobürste des Handsaugers ist dies übrigens genauso mit dem Saugschlitz.

Die Reinigungsleistung des Handsaugers unterscheidet sich ein wenig, von der des Stabsaugers. Das liegt an dem fehlenden Saugrohr, denn der Saugweg ist beim Handsauger logischerweise wesentlich geringer. Die Mini-Elektrobüste ist super. Die zieht jeglichen Schmutz aus unseren Polstermöbeln und den KFZ Sitzen raus. Auch hier ist es kein Problem, die Tierhaare die unser Schäferhund im Auto hinterlässt, weg zu saugen. Vor allen Dingen überzeugt beim Handsauger natürlich die Tatsache, dass dieser schön klein und handlich ist und Sie kabelungebunden arbeiten können.

Leider ist der Staubbehälter mit 0,5 Litern Fassungsvermögen recht klein geraten. Wir müssen ihn nach spätestens 2 Durchgängen ausleeren, denn dann ist er schon voll. Liegt aber sicherlich auch an der starken Verschmutzung bei uns durch Hund, Katze und Kindern. Die tragen schon eine ganze Menge an Schmutz mit rein.

Die Reinigungsleistung mit der Wischfunktion

Das Prinzip mit dem gleichzeitigen Saugen und Wischen kennen wir bereits von etlichen Saug- und Wischrobotern, die wir getestet haben. Die feuchte Reinigung in einem Zug bei einem Handstaubsauger ist bisher noch eher selten.

Der Proscenic P11 Akkusauger verfügt über eine solche Nass- und Trockenreinigung. Hierzu wird der Proscenic P11 Akkustaubsaugerbeiliegende Wasserbehälter aufgefüllt und das Microfasertuch unter dem Wassertank befestigt. Gehalten wird der Tank mittels Magneten. Das Anklicken in diese Magnete ist einfach und ohne Kraftaufwand oder komplizierter Technik machbar.

Ist alles angebracht dann ist das Prinzip des Saug-Wischens ganz einfach. Vorne saugt der Proscenic P11 Akkusauger und hinten wischt er mit dem Microfasertuch feucht nach. So können Sie beide Reinigungsvorgänge in einem Abwasch erledigen.

Das Wasser aus dem Wassertank wird nach und nach auf das Microfasertuch abgegeben, so dass hier immer eine notwendige Feuchtigkeit vorhanden ist. Grundsätzlich ist die Idee wirklich super. Allerdings sollte Ihnen klar sein, dass

  1. das Microfasertuch nicht sonderlich groß ist
  2. eine schnelle Verschmutzung des Tuches fakt ist
  3. hierdurch das Auswaschen des Microfasertuches oft nötig ist
  4. das Wasser des Wassertanks mit 0,2 Litern Fassungsvermögen nicht lange reicht.

Für kleinere Verschmutzungen reicht diese Art des Nachwischens aus. Uns gefällt vor allen Dingen die große Zeitersparnis und das einfache Handling. Für eine gründliche Reinigung der Untergründe reicht dieses System logischerweise nicht. Ein Vergleich mit dem Nasswischen von Hand ist auf keinen Fall möglich, das haben wir aber im vorhinein auch nicht erwartet.

Sonderzubehör: die Tierhaarbürste für den P11

Wer mit dem Proscenic P11 seinen Hund oder Pferd (dafür haben wir getestet) saugen, massieren bzw. enthaaren möchte, der sollte sich unbedingt unseren Testbericht der Proscenic Tierhaarbürste für den P11 durchlesen. Wirklich ein tolles Zubehör!

Proscenic Tierhaarbürste P11 Hundehaar saugen

Wir sind sehr zufrieden vor allem bei mittellangen bis langen Tierhaaren. Die Kombination des P11 Akkusaugers und der Tierhaarbürste ist ideal auch für den Stall, denn auch im Winter kann der P11 dank wechselbaren Akkus hier auch über längere Zeit mehrere Pferde reinigen. Top! Die Kombination ist leicht, saugstark und dank des flexiblen und dehnbaren Schlauchs der P11 Tierbürste kommt man auch bei größeren Pferden überall ran.

Modell Testergebnis Preis
1 Proscenic Tierhaarbürste für P11 Proscenic P11 Tierhaarbürste
-

25,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2021 11:42
Testbericht - Details

 

Unser Fazit zum Proscenic P11 Akkusauger

Der Proscenic P11 Akkusauger ist grundsätzlich ein sehr guter Akku Staubsauger, der durch seinen Umbau zu einem Handsauger über vielfältige Einsatzmöglichkeiten verfügt. Die Akkulaufzeit und die Reinigungsleistung haben uns im Test überzeugt. Das Zubehör ist reichlich und für alle Einsatzgebiete vorhanden. Es unterscheidet sich vom Zubehör zum Proscenic P10 Akkusauger nicht, außer dem Wassertank und dem Microfasertuch.

Sehr gut ist der austauschbare Akku. Hierdurch können Sie die Akkulaufzeit verdoppeln und das Gerät muss nicht direkt dem Wertstoffhof landen, wenn der Akku seine beste Zeit hinter sich hat.

Ein hochwertiger Hepa-Filter gehört zum P11 dazu und dies ist in der Preisklasse nicht selbstverständlich. Die LED-Leuchten in der Bodendüse für dunkle Bereiche sind ebenfalls nicht üblich aber sehr hilfreich.

Die Wischfunktion ist für die Preisklasse herausragend- Generell sind Wischfunktionen aber nicht mit einer guten, manuellen Wischreinigung durch Besen und Eimer zu ersetzen. Die Wertigkeit der verwendeten Materialien ist der Preisklasse sehr angemessen.

Uns gefällt der Proscenic P11 in Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis sehr gut. Wirklich eine klare Kaufempfehlung.

Beutellos
Hartbodentest bestanden
Teppichtest bestanden
HEPA Filter vorhanden
Saugleistung (Watt)450 Watt
Betriebsgeräusch (dB)63 dB
EnergieeffizienzA
Proscenic P11 Tierhaarbürste

25,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2021 11:42
Testbericht - Details

Preisverlauf


239,00 €

Black Friday DEALZuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2021 13:43

239,00 €

Black Friday DEALZuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2021 13:43