Skip to main content

Testberichte: über 200 Staubsauger & Saugroboter auf unserer Teststrecke im Vergleich

Günstige Staubsauger Roboter im Test

Saugroboter sind geniale Helfer im Haushalt, aber nicht billig. Top-Saugroboter überspringen leicht die 1.000 € Marke. Natürlich gibt es auch gibt es auch schon Modelle ab 150 €, wobei dann erwartungsgemäß Abstriche zu machen sind. Erst wenn günstige Staubsauger Roboter im Test landen, zeigt sich ob das Geld gut angelegt ist. So sind in meinen Saugroboter Tests nicht nur die bekannten Markenhersteller zu finden, sondern auch noch weniger bekannte Hersteller. Wenn ein preisgünstiges Modell Ihre individuellen Ansprüche erfüllt, kann bares Geld gespart werden.

Die besten günstigen Saugroboter aus unseren Tests

12345
ILife V5s Pro - 8 Medion MD 18500 - 11 Geheimtipp Deebot Slim 2 -6 Hartboden Profi mit App mit Wischfunktion
ModelliLIFE V5s Pro: Saugroboter mit WischfunktionMEDION MD 18500 Saugrobotereufy RoboVac 12 SaugroboterEcovacs Deebot Slim 2Moneual ME685 im Test: Wischroboter für harte Fußböden 
Bewertung
Preis

ab 179,99 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,99 € 154,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

161,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 146,36 € 229,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - DetailsTestbericht - Details

 

Unterschiede der günstigen Staubsauger Roboter zu teureren Modellen

Die ersten Abstriche betreffen meistens die Ausstattung. Teure Modelle bieten eine ganze Liste von Extras auf und kommen in der Regel mit allen Böden zurecht. Bei günstigen Modellen muss natürlich an einigem gespart werden, um den günstigen Preis zu realisieren. Bei der Ausstattung muss nicht jeder Benutzer das gleiche wollen. Auf Saugroboter mit integrierter Wischfunktion oder der Möglichkeit einer App-Steuerung, können einige Benutzer verzichten. Auch die vorhandene Bodenart kann das Anforderungsprofil an den Saugroboter beeinflussen. Wichtig ist, das auch günstige Staubsauger Roboter im Test sich bei der bei Ihnen vorkommenden Bodenart keine Patzer erlauben. Dann wäre es eine Fehlinvestition, selbst wenn der Preis günstig war.

Die erforderliche Saugleistung

Die höchsten Anforderungen an die Saugleistung stellen dabei Teppiche dar, umso höher sie sind umso mehr. Vergessen werden oft tiefe Fugen in Holzböden, da sie ja eigentlich glatt sind. Kommen die meisten Saugroboter mit glatten Böden gut zurecht, kann die Saugleistung für tiefe Rillen oder Fugen unzureichend sein. Auch das ist einem Test für günstige Staubsauger Roboter entnehmbar.

Die Hinderniserkennung und Schwellenhöhe

Ein Saugroboter arbeitet autonom, was ja das hauptsächliche Kaufargument für sie ist. Das bedeutet, dass sie die Wohnung erfassen müssen mit allem was sich darin auf dem Boden befindet oder sich auf ihre Reinigungsarbeit auswirkt. In einem Staubsauger Roboter Test mit günstigen Modellen werden hier oft Grenzen früher erreicht als bei teuren Modellen. Dazu gehören zum Beispiel das Erkennen von Hindernissen oder die Höhe der noch überwindbaren Schwellen in einer Wohnung. Es nützt ein sonst guter preiswerter Saugroboter nichts, wenn er sich an Schwellen oder Teppichen immer wieder festfährt und das Eingreifen des Benutzers erfordert.

Große und kleine Flächen

Aus unseren Staubsauger Roboter Tests für günstige Modelle geht zudem hervor, ob er sich mehr für große oder kleine Flächen eignet. Modelle für große Flächen kommen auch gut mit kleinen Flächen zurecht. Umgekehrt kann es schnell Probleme geben. Hier spielen die Größe des Schmutzauffangbehälters sowie die Akkulaufzeit eine Rolle.

Ist der Saugroboter nur für kleine Flächen und kürzere Saugtätigkeiten gut gerüstet, wird der Akku leer sein bevor er mit seiner Arbeit fertig ist. Das scheint zunächst kein Problem zu sein, da die meisten Modelle selbsttätig zum Nachladen wieder an die Ladestation fahren. Aber dann wird er die Arbeit für Stunden unterbrechen. Zudem sollte der Saugroboter seine Position speichern, an der er die Arbeit zum Laden unterbrochen hat. Nur so kann er nach dem Laden seine Reinigungstätigkeit an der gleichen Stelle wieder aufnehmen. Dann wird er irgendwann auch alles gereinigt haben. Fehlt diese Speicherfunktion besteht das Risiko, dass er immer nur bis zum entleerten Akku die gleichen Flächen reinigt und die noch verschmutzten erst gar nicht erreicht.

Die Lautstärke

Von allen Geräten wünschen wir uns, sie sind nicht laut und am besten kaum wahrnehmbar. Staubsauger bilden da keine Ausnahme oder? Einem Saugroboter kommt in dieser Hinsicht eine besondere Stellung zu, da er auch in Abwesenheit des Benutzers saugen kann. Wer also seinen Saugroboter sein Handwerk erledigen lässt während er zum Beispiel bei der Arbeit ist, wird auch mit lauteren Modellen zufrieden sein. Dabei sollten aber einige Faktoren beachtet werden.

Sind Nachbarn in Hörweite, können sie sich natürlich durch laute Modelle gestört fühlen. Das kommt zum Beispiel häufig in Mietwohnungen vor. Auch wenn es nur unter bestimmten Bedingungen rechtliche Handhaben gibt, ist zumindest der Frieden mit den Nachbarn gefährdet. Ferner kann es in Hausordnungen geregelte Zeiten für laute Tätigkeiten geben, denen mit Abschluss eines Mietvertrages zugestimmt wird.

Einsatzzeiten sind auch das Stichwort für weitere Überlegungen. Leise Modelle sind mitunter so leise, dass sie sogar nachts saugen können. Nicht einmal der Benutzer fühlt sich dann gestört. Das kann zum Beispiel sinnvoll sein, wenn die Akku-Laufzeit durch stundenlanges Laden unterbrochen wurde. So kann in der Nacht das „Versäumte“ vom Saugroboter nachgeholt werden. Natürlich ist die Betriebslautstärke auch ein Kriterium für einen Test bei preisgünstigen Staubsauger Robotern.

Ein günstiger Staubsauger Roboter für Allergiker im Test

Mit „besonderen Ansprüchen“ steigen die Anforderungen an den Saugroboter. Für Allergiker können Saugroboter eine große Erleichterung bedeuten, da sie nicht selbst mehr saugen müssen. Dazu kommt noch, dass gerade Allergiker häufiger saugen müssen. Damit ein Saugroboter auch die aufgesaugten Allergene nicht wieder an die Raumluft abgibt, ist eine besondere Feinfilterung nötig. Dies wird in der Regel nur erreicht wenn der Saugroboter der Abluft mit HEPA-Filtern auch die Kleinstpartikel entzieht. Dazu sind die Filter-Klassifizierungen H13 und H14 wichtig. Oft scheitert es dann aber an Kleinigkeiten, wie zum Beispiel der Entleerung des Schmutzauffangbehälters. Darauf muss in einem Test für günstige Staubsauger Roboter geachtet werden.

Haustiere und günstige Saugroboter

Leben Haustiere wie Hunde oder Katzen mit in dem Haushalt, muss auch ein Saugroboter darauf ausgerichtet sein. Zu dem üblichen Schmutz erzeugen Haustiere noch zusätzlichen Schmutz. Das können Tierhaare sein oder auch verstreutes Futter oder Katzenstreu. Ist dann auch noch Teppichboden in der Wohnung vorhanden, werden hohe Ansprüche an die Saugkraft und Teppichreinigung gestellt. Zudem sollte der Saugroboter mit einer Bürstenwalze auch hartnäckige Tierhaare aus dem Teppich bürsten können. Da Tierhaare auch auf Polstern oder an bodenlangen Gardinen zu finden sind, kann sich auch eine Kombination von einem Saugroboter und einem anderen Staubsauger anbieten.

Saugroboter für Tierhaare haben wir hier getestet.

DEIK MT 820 -16

Der Deik MT820 ist ein sehr günstigster Saugroboter und für Hartböden in dieser Preisklasse zu empfehlen

Ein Saugroboter als Zweitgerät

Die größte Fläche zum Saugen ist in der Regel der Fußboden. Wie oben schon erwähnt, sollen aber auch Polster, Gardinen, Treppen oder Wände abgesaugt werden. Damit ist selbst der beste Saugroboter überfordert, da er dafür nicht konzipiert ist. Seine Stärke ist es die zeitraubende Flächenreinigung seinem Benutzer abzunehmen. Für andere Anwendungszwecke wird ein weiterer Staubsauger einer anderen Kategorie benötigt.

Damit können dann auch etwaige Schwächen toleriert werden, welche ein günstiger Staubsauger Roboter in Tests offenbart. Ist seine Teppichreinigungsfähigkeit zum Beispiel zu schwach, kann ein zweiter Staubsauger (zum Beispiel Bodenstaubsauger) diese Lücke schließen. Dadurch wird dann auch ein sehr preisgünstiger Saugroboter interessant sein. Auch Handstaubsauger oder Stielstaubsauger können einen Saugroboter gut ergänzen, wodurch die Anforderungen an den Saugroboter sinken.

Günstige Staubsauger Roboter im Test – einige Modelle zur Auswahl

Wo Sie bei günstigen Saugrobotern Abstriche machen müssen, haben wir in unseren Saugroboter Test ermittelt. Einige Modelle aus verschiedenen Preisklassen möchten wir Ihnen vorstellen, damit Sie die Tauglichkeit der Modelle in ihrer Wohnung beurteilen können.

Staubsauger Roboter aus den Tests – Deik MT 820 für unter 100 €

Einen Saugroboter unter 100 € zu bekommen, ist nicht einfach. Die Auswahl ist in diesem niedrigen Preissegment sehr eingeschränkt. Dennoch ist mit dem Deik MT 820 ein Saugroboter für ca. 95 € (08/2019) erhältlich. Beim Kauf besteht sogar die Wahl, das Modell als Saug- oder Wischroboter zu kaufen. Der Wischroboter kann natürlich auch saugen, nicht nur wischen.

Neben der üblichen Ausstattung für Saugroboter fallen bei dem Deik MT 820 in unserem Test für preisgünstige Staubsauger Roboter zu diesem Preis sofort der große Auffangbehälter (0,9 Liter) und die Bestückung mit HEPA-Filter auf. Das sind gute Voraussetzungen für Haustierhalter und Allergiker.

ModellPreis
1 DEIK MT 820 -6 Deik MT 820 Saugroboter

126,09 € 169,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Die Ausrüstung mit Sensoren dient neben der Orientierung auch dazu, Hindernisse zu umfahren und nicht Treppen hinab zu stürzen. Hier kann er aber leider nicht mit teureren Modellen aus der Mittelklasse oder darüber mithalten. Abstürze weiß der Deik MT 820 noch zuverlässig zu vermeiden, aber bei Hindernissen zeigen sich deutliche Schwächen zwischen Sensorik und Programmierung. Kabel am Boden oder auch Stuhlbeine bedeuten Fallstricke, an denen sich der Saugroboter festfährt. Somit muss die Wohnung entsprechend geräumig sein, wenn der Saugroboter in Abwesenheit des Benutzers agieren soll. Hier ist schon eine erhebliche Einschränkung festzustellen.

Die Saugkraft ist für das niedrige Preissegment auf glatten Böden akzeptabel. Mit Teppichen, welche etwas höher sind, ist er jedoch schnell überfordert. Das ist schade, da er mit dem großen Schmutzbehälter und den HEPA-Filtern auch für Haustierbesitzer oder Allergiker eine gute Hilfe wäre. Aber sobald es über den üblichen Schmutz hinausgeht, ist der Deik MT 820 dann doch überfordert. Auch seine Seitenbürsten vertragen hohe Teppiche gar nicht. Gut das Ersatzbürsten dem Lieferumfang beiliegen, wobei hier schon Folgekosten vorprogrammiert sind.

Die schlechte Hinderniserkennung macht ist nicht das einzige Manko in der Selbststeuerung des Saugroboters. Das Reinigungsschema entspricht dem Zufallsprinzip. Er fährt also kreuz und quer durch die Wohnung, bis er ca. 80 % der Fläche gereinigt hat. Hier sind Saugroboter mit virtueller Raumkarte besser. Sie arbeiten die Fläche systematisch ab und somit bleibt kaum eine Stelle ungereinigt. Das schlechte Zusammenspiel zwischen Sensoren und Programmierung lässt sich auch beim Nachladen des Akkus feststellen. Häufig findet er sie nicht, wodurch ihm der Strom ausgeht, bevor er nachladen kann.

Für ein unbeaufsichtigtes Arbeiten in Abwesenheit ist der günstige Staubsauger Roboter aus unserem Test nur bedingt tauglich. Ein häufiges Eingreifen ist notwendig, wenn die Wohnung nicht Robot-Sicher aufgeräumt ist. Wer sich jedoch in Anwesenheit Arbeitserleichterung verschaffen will und dann auch Hilfe leisten kann, freut sich über die gute Saugleistung und den niedrigen Preis. Zum Deik MT 820 Testbericht.

 

Günstige Staubsauger Roboter aus den Tests – ILIFE V80

Noch im unteren Preissegment bewegt sich der ILIFE V80 Saugroboter. Wer sich mehr Zuverlässigkeit und auch ein Saugen des Roboters in Abwesenheit wünscht, ist mit dem ILIFE V80 besser als mit dem Deik MT 820 beraten. Dafür kostet er allerdings auch 259 € (08/2019). Für einen Saugroboter ist das aber immer noch ein günstiger Preis, da Top-Modelle über 1.000 € kosten.

Der erste Unterschied ergibt sich aus der Kombination von Saugen und Wischen. Dazu ist der ILIFE V80 mit einem 300 ml großen Wassertank ausgerüstet. Er kann also zuerst den Schmutz vom Boden saugen und wischt in einem Arbeitsgang gleichzeitig hinterher. Dazu muss nur das Mikrofasertuch unter dem Saugroboter angebracht werden. Hierzu ist zu bedenken, dass Saugroboter mit angebrachten Wischtuch nicht mehr Teppiche befahren können.

Der günstige Staubsauger Roboter aus unserem Test ist mit 2 guten HEPA-Filtern ausgerüstet. Damit ist er eine gute Wahl für Allergiker, sofern das Reinigungsergebnis auf Teppichen besser als bei dem Deik MT 820 ist.

ModellPreis
1 ILIFE V80 Saugroboter mit Wischfunktion ILIFE V80 Saugroboter

ab 279,00 € 324,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Auch bei diesem Modelle wird zu dem günstigen Preis eine App-Steuerung oder WLAN-Anbindung vergeblich gesucht. Die Sensorik und Programmierung ist bei dem ILIFE V80 erstaunlich ausgereift und leistungsfähig. Die Fläche wird kartographiert und dann systematisch abgefahren. Dadurch ergeben sich nicht zufällig versäumte Stellen. Auch das ist ein großer Pluspunkt, wenn gründlich gereinigt werden soll.

Hindernisse und der „Heimweg“ zur Ladestation nahmen dem Deik MT 820 seine Zuverlässigkeit. Hier gab es bei dem zuvor beschriebenen Modell große Patzer. Ganz anders der ILIFE V80. Seine Sensoren lassen ihn Hindernisse gut erkennen, sodass er auch auf Böden mit Kabeln oder Gegenständen gut klar kommt. Ein Saugroboter den man getrost alleine werkeln lassen kann. Auch seine Ladestation findet er zuverlässig.

Wichtig sind für einen preisgünstigen Staubsauger Roboter aus unseren Tests natürlich vor allem die Reinigungsergebnisse. Hier punktet der ILIFE V80 auf glatten Böden, selbst bei Sand oder Katzenstreu. Auf dem Teppich kann er auch überzeugen, wenn zuvor die Saugleistung manuell erhöht wird. Teurere Modelle haben dazu eine automatische Bodenerkennung, wodurch sie automatisch die Saugkraft erhöhen. Aber einmal hoch gestellt sind die Saugergebnisse sehr gut, wodurch wir ihn auch für Allergiker und Haustierbesitzer empfehlen können.

Was noch wichtig ist, welche Hindernishöhe der ILIFE V80 noch überfahren kann. Das Resultat ist mit 20 mm sehr erfreulich, da auch mancher teurerer Saugroboter oft schon bei 15 mm streikt.

Für seinen Preis ist der ILIFE V80 ein gelungener Helfer, welcher auch ohne seinen Benutzer klar kommt. Dazu kann er auch eine Wischfunktion aufweisen, welche ebenfalls zuverlässig in unserem Saugroboter Test arbeitete. Zum Testbericht des iLife V80.

 

Günstige Staubsauger Roboter aus den Tests – Eufy RoboVac 11s

Wem der besonders preisgünstige Deik MT 820 zu unzuverlässig und der ILIFE V80 mit einem Preis von 259 € zu teuer war, findet vielleicht im Eufy RoboVac 11s den idealen günstigen Staubsauger Roboter aus den Tests.

Auch der Eufy RoboVac 11s ist mit HEPA-Filtern ausgerüstet. Das ist bei allen drei von uns vorgestellten Modellen der Fall und eine erfreuliche Entwicklung. Dadurch bleiben auch zu über 99% alle eingesaugten Kleinstpartikel wirklich in dem Staubsauger und werden nicht wieder an die Raumluft abgegeben.

ModellPreis
1 Eufy RoboVac 11S - 4 Geheimtipp Eufy RoboVac 11s Saugroboter

199,99 € 209,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details
2 Eufy 11s MAX Staubsauger Roboter super leise & stark eufy 11s MAX Saugroboter

229,99 € 269,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testbericht - Details

Leider ist das Reinigungssystem auf das Zufallsprinzip ausgelegt. Er fährt also wie auch der Deik MT 820 wahllos durch die Wohnung in der Hoffnung, jede Stelle einmal zu erwischen. Das klappte in unserem Saugroboter Test nur zu 85%, was aber immer noch besser als bei dem Deik war. An den ILIFE V80 mit seiner Kartographierungs-Software kommt er damit nicht heran.

Eufy 11s Max Unterseite

Der Eufy 11s MAX kommt recht gut mit Tierhaaren klar, saugt hervorragend und ist extrem leise

In seiner mittleren Position im Preissegment zwischen den beiden anderen Saugrobotern, liefert er auch mittlere Ergebnisse. Den ersten Patzer erlaubt sich der Eufy RoboVac 11s in Wohnungen mit Schwellen oder Teppichen über 10 mm Höhe. Er liegt so tief über dem Boden, dass er sich an solchen Hindernissen festfährt. Wenn Sie solche Hürden in der Wohnung haben, müssen Sie ihn öfters darüber heben.

Das ist schade, weil seine Saugergebnisse auf Teppichen gar nicht schlecht sind. Hier bietet er sogar eine automatische Bodenerkennung mit entsprechender Leistungserhöhung, welche wir sogar bei dem teureren ILIFE V80 vermissten.

Ein Vorteil ist die geringe Bauhöhe des Eufy RoboVac 11s von nur 7,2 cm. Damit kann er auch unter vielen Möbeln noch saugen. In Kombination mit den HEPA-Filtern ist das besonders erwähnenswert, da zum Beispiel Allergiker unter den Allergenen dort leiden.

Auch der Eufy RoboVac 11s bietet bei seinem günstigen Preis keine Möglichkeit ihn über eine App fernzusteuern. Dafür bietet er aber ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und zuverlässige Reinigung. Zum Testbericht des Eufy 11s.

 

Fazit

Wie schon in der Einleitung erwähnt, zeigen preisgünstige Staubsauger Roboter in Tests oft Schwächen. Der günstigste Deik MT 820 erlaubte sich die meisten Patzer in der Sensorik und Erkennung. Dieser Saugroboter kostet zwar unter 100 €, arbeitet aber nicht zuverlässig. Seine Saugergebnisse waren auch nicht die besten von den drei vorgestellten Modellen. Wenn keine Teppiche und Hindernisse in der Wohnung liegen, kann er durchaus eine Empfehlung für den Preis sein. Dann muss aber öfters selbst Hand an den Saugroboter gelegt werden.

Der gut doppelt so teure Eufy RoboVac 11s ist da deutlich überzeugender und den Aufpreis auf jeden Fall wert. Er bringt sogar Pluspunkte, wie niedrige Bauhöhe und automatische Bodenerkennung, mit. Auch Einsteiger sind mit dem Modell gut beraten, da er kaum enttäuschen wird. Einziger Schwachpunkt ist seine geringe Toleranz gegenüber Höhen von mehr als 1 cm. Wäre dieses Manko nicht, hätten wir ihn wegen seinem günstigen Preis als Gewinner unter den drei Modellen gekürt.

Der ILIFE V80 ist der teuerste Saugroboter unter den günstigen Staubsauger Robotern aus unserem Test. Dafür ist er auch der Beste. Er kommt mit Hindernissen und Teppichen gut zurecht und hat als einziger der drei Modelle eine systematische Abarbeitung der Fläche. Zwar erreicht auch er nicht den Funktionsumfang der Top-Modelle, ist dafür aber noch sehr preisgünstig.


Ähnliche Beiträge

Zur Wohnung den passenden Staubsauger kaufen

passenden Staubsauger finden - Saugroboter

Wir beschäftigen uns mit der Frage, was bei dem Kaufen eines Staubsaugers wichtige Fragen sind. In erster Linie muss das ausgewählte Modell ihren Anforderungen entsprechen. Er soll durch eine gute Leistung bei der Saugeffizienz überzeugen. Bei uns finden…

Was ist ein beutelloser Staubsauger?

Philips Zyklonstaubsauger 9332/09 für Boden

Beutellose Staubsauger werden immer beliebter und stellen eine starke Konkurrenz gegenüber Modellen mit Staubbeutel dar. Unter der eingebürgerten Bezeichnung „beutelloser Staubsauger“ verbirgt sich aber viel mehr, als es zu vermuten wäre. Aus einem normalen Staubsauger kann nämlich nicht einfach der Staubbeutel ersatzlos entfernt werden. Er saugt dann zwar trotzdem noch, aber lagert den Schmutz nach einer Runde im Staubsauger vor…

Was für Staubsauger Zubehör gibt es?

Die heutigen Staubsauger sind im Haushalt unentbehrlich. Sie schaffen es Böden, Polster und noch vieles von Verschmutzungen zu befreien. Zubehör für den Staubsauger macht ihn zu einem wahren Allrounder. Mit dem perfekten Zubehör für den Staubsauger lassen sich Krümel, Tierhaare, Staub und vieles andere mühelos entfernen. Für jede Tätigkeit gibt es ein passendes Zubehör. Innovative Technologien helfen…


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *